Am 21.06.2019 verstarb meine geliebte Ehefrau Sybille. Zu den vielen traurigen Pflichten, welche zu erledigen waren, gehörte unter anderem auch die Findung eines Trauerredners.
Da sowohl meine Frau als auch ich bereits vor Jahren aus der Kirche ausgetreten waren, wollte ich keinen katholischen und auch keinen evangelischen Geistlichen als Trauerredner. Und um die Bereitschaft, diese Rede zu halten, wollte ich schon gar nicht bei ihnen betteln gehen. Meine Frau sollte im Zentrum der Rede stehen und keine der beiden großen Religionen und ihren Ansichten.

Meine Tochter Julia fand bei ihrer Suche im Internet die Seite „Rede-Zeremonie-Rat/Thomas Multhaup & Team“. Offensichtlich angetan von der Internetseite mit dem dezenten und sehr angenehmen Auftritt, fand sie Frau Mertesdorf als unsere erste Wahl. Auch mir sagte die Seite sowie Frau Mertesdorf zu und nach kurzem Telefonat mit ihr, war ein Termin gemacht.

In diesem Termin bestätigte sich alles positiv. Das Auftreten, die Art, Form und Behutsamkeit mit welcher Frau Mertesdorf ihre schwierige Aufgabe anging, nahm mir die Angst vor diesem Gespräch und ich wusste irgendwie „das kann nur gut werden“.

Eigentlich war ich der Meinung vor der eigentlichen Trauerrede zu erfahren, was gesagt werden wird. Aber Frau Mertesdorf „lehnte“ dies höflich ab, ich vertraute ihr und wurde nicht enttäuscht.

Frau Mertesdorf war als erste am Ort, bereitete vor und begrüßte die Trauergäste. Vom Beginn der Zeremonie, bis zu ihrem Ende und dem gesamten Teil der Beisetzung lenkte Frau Mertesdorf souverän und sicher die abgesprochenen Vorgänge und Inhalte.

Ihre Trauerrede war angemessen, liebevoll formuliert und, wie gewünscht auch mit einem gewissen Augenzwinkern durchsetzt. Die Verstorbene stand bei ihr und so sollte es ja auch sein, im Mittelpunkt der Rede. Oft entstand, durch ihre sympathisch vorgebrachte Art, meine Frau wieder vor meinen Augen. Geschickt ging Frau Mertesdorf auf die unterschiedlichen Momente und Stimmungen der Zeremonie ein.

In einigen, nachträglich mit den Trauergästen geführten Gesprächen, kam heraus, dass meine Gefühle auch die vieler anderer waren. Selten hatten die Beteiligten, so die Aussage, eine so schöne Trauerrede gehört. Leicht aber ernst, sympathisch und mit etwas „Humor“ gewürzt, aber immer dem Anlass entsprechend würde ich jederzeit wieder das Team von Thomas Multhaup und Frau Mertesdorf wählen. Es war eine gute Entscheidung und ich bedanke mich ganz herzlich!

Peter Grüneklee im Juli 2019